Bandofen

Der sciprotec Drahtglieder - Bandofen bietet hohe Genauigkeit und Reproduzierbarkeit und ist besonders für kleine Serienteile geeignet.

Bandofen – Produktbilder

Die Anlage besteht aus:

  • Beschickungstisch
  • Einlaufschleuse
  • beheiztes Ofenteil
  • Kühlzone
  • Auslaufschleuse
  • Förderband-Antriebstation mit Entnahmeplatz
  • Der Schutzgasbandofen ist mit einer Muffel aus nichtrostendem, hitzebeständigem Chrom-Nickel-Stahl ausgeführt. Die Muffel hat eine sehr gute Beständigkeit gegen Oxidation bei hohen Temperaturen.
    Der Bandantrieb ist geschwindigkeitsgeregelt und die Bandgeschwindigkeit ist am Panel einstellbar.
    Der automatische Bandlängenausgleich sorgt für eine geringe Bandbelastung des Drahtgliedergurtes.
    Die Atmosphäre aus 100% Wasserstoff oder einem N2/H2-Gemisch verhindert eine Oxidation bzw. es erfolgt eine Reduzierung von Oberflächenoxiden am Wärmebehandlungsgut. Dabei ist nicht nur sein Reduktionsvermögen gefragt, sondern auch die reinigende Wirkung auf Oberflächen.
    Die Ein- und Auslaufschleuse ist jeweils mit einer Zündvorrichtung und einer speziellen optischen Flammenüberwachung für die Wasserstoffverbrennung ausgerüstet.

    Die Steuerung der Ofenanlage regelt, visualisiert und dokumentiert alle prozessrelevanten Parameter. Durch die verbaute Sicherheits-SPS wird die Anlagensicherheit gewährleistet.

    Technische Daten

    Alle technischen Daten der Sciprotec Bandöfen auf einen Blick:

    Beschickung: manuell oder automatisch
    Temperaturbereich: bis 1.050°C
    Durchsatz: bis 1000 kg/Tag
    Beheizung: gas- oder elektrisch beheizt
    Umwälzung: Betrieb unter Luft
    Betrieb unter Formiergas/Stickstoff/Argon/Wasserstoff
    andere Gase auf Anfrage