Überkopf-Ofenanlage

Die sciprotec Überkopf-Ofenanlage für kleine Aluminium-Bauteile ist speziell für die Wärmebehandlung von Befestigungsmitteln aus Aluminium konzipiert.

Überkopf-Ofenanlage – Produktbilder

Um notwendige Festigkeiten und weitere Eigenschaften dieser Kleinteile zu erreichen, bedarf es Wärmebehandlungen mit geringen Temperaturtoleranzen (< ±2,5 °C) und kurzen Zeiten im Wasserbad (< 7 sec) entsprechend der ausgewählten Aluminiumlegierung.

Der Kammerofen mit Bodentür (Drop Bottom/Überkopf) ermöglicht kurze Transportzeiten vom Ofen in das Wasserbad. So wird ein exaktes gleichmäßiges Gefüge in den Wärmebehandlungsteilen erzeugt.

Der modulare Aufbau der Überkopf-Ofenanlage gewährleistet die preisgünstige Anpassung an Bau- und Prozess-Vorgaben und sichert somit eine Flexibilität in der Produktion.

Kammerofen mit Bodentür (Drop Bottom / Überkopf-Ofen)

Bei diesem Konzept wird die zu behandelnde Charge vom Be- und Endladeplatz durch eine Tür im Ofenboden in die Ofenkammer gehoben.

Nach dem Lösungsglühen öffnet die Bodentür und die Charge wird in einem verfahrbaren Wasserbad direkt unter dem Ofen abgeschreckt. Dadurch sind sehr kurze Transportzeiten der Charge vom Ofen bis in das Wasserbad möglich. Dieses ist insbesondere für Kleinteile sehr wichtig, da der Einfluss kalter Luft während des Transportes hier besonders groß ist.

Im gleichen Ofen können die Teile dann auch bei niedrigerer Temperatur ausgelagert werden.

Es ist möglich mehrere Öfen nebeneinander aufzustellen und das Lösungsglühen und Auslagern auf verschiedene Öfen zu verlagern.

Je nach Bedarf können die Überkopf-Ofenanlagen mit Elektro- oder Gasbeheizung ausgerüstet werden.

Vom Steuerungsablauf ist eine preiswerte weitgehende Handbedienung, aber auch eine vollautomatische Lösung mit Chargenspeichern möglich.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Video der Überkopf-Ofenanlage